Serapis

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Serapis (oder auch Sarapis) war eine synkretistische, hellenistisch-ägyptische Gottheit, welche unter der Herrschaft der Ptolemäer in Alexandria entstand. Er entwickelte sich ursprünglich bereits aus den ägyptischen Göttern Osiris und Apis, mit der Herrschaft der Ptolemäer kamen jedoch diverse griechischen Gottheiten hinzu , wobei Pluton, Poseidon, Asklepios und Helios besonders betont waren. Ebenso wurde der ägyptische Allgottglaube auf ihn projeziert, was sich in der Bezeichnung Aion, Gott der Ewigkeit, manifestierte und seine Darstellung und Beschreibung wurde völlig hellenisiert.

Er wurde vor allem im Serapis-Isis-Religion, zusammen in einer Göttertrias mit Isis, seiner Frau, und Harpokrates, seinem Sohn, verehrt. Nach dem Sturz der Ptolemäer breitete sich diese Religion im Mittelmeerraum aus.

Bilder

http://img227.imageshack.us/img227/6204/hellenistischerserapisxy8.jpg http://img225.imageshack.us/img225/6136/serapisvaticanfa9.jpg

Literatur

  • Reinhold Merkelbach, Isis regina - Zeus Sarapis : die griechisch-ägyptische Religion nach den Quellen dargestellt, 2001²; S. V-VI, 305-307
  • Jefferson Monet, Serapis (Sarapis), the Composite God

Weitere Literatur

Persönliche Werkzeuge