Via Ardeatina

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Rom - Falcognana - Ardea

Die Via Ardeatina ist die älteste Straße (7.-6. Jh. v. Chr.), die von Rom in die südlichen Regionen am Tyrrhenischen Meer führten, und verlief durch die Ebene zwischen der Küste und den Albanerbergen zu den Gebieten der antiken Städte Lavinium, Ardea, Pometia und Castrum Inui. Benannt ist sie nach der latinischen Stadt Ardea, der antiken Hauptstadt der Rutuler. Als Verkehrsachse zwischen Rom und den latinischen Zentren im südlichen Latium hatte sie eine große Bedeutung. Im 5. und 4. Jahrhundert v. Chr. spielte sie als alternative Transportstraße zum Tiber eine große Rolle, vor allem für den Transport von Getreide in die Hauptstadt.

Persönliche Werkzeuge