Furrina

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Furrina (auch Furina) war eine der vielen "kleinen" Göttinnen der römischen Religion. Sie soll die Schutzherrin der Diebe gewesen sein, dies ist aber nur eine Spekulation, da die Römer selbst nichts genaues über Furrinas Ursprung wussten. Trotz ihrer späteren Unbekanntheit muss sie in der römischen Frühgeschichte eine wichtige Rolle gespielt haben, da ihr ein flamen (Priester) geweiht war. Der Tempel mit heiligem Hain befand sich am Ianiculum-Hügel in Rom. Die dabei gefundene 11 m tiefe Quelle weist auf einen Quellkult hin. Es ist anzunehmen, dass im Kult der Furrina Heilwasser zur Behandlung diverser Krankheiten eine wichtige Rolle spielte.

Ihr Fest, genannt Furrinalia oder Furnalia, wurde am 25. Juli gefeiert.

Persönliche Werkzeuge