Feralia

Aus Theoria Romana

Version vom 13:48, 30. Jun. 2006 bei Spurius Purgitius Macer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

21. Februar

Ein Totenfest, welches den Zeitraum der Ehrung der Verstorbenen, die Parentalia, welche am 13. Februar begonnen hatten, abschloss. An den Gräbern der Familien wurden Opfer abgehalten.

Die Feralia gehörten zu den öffentlichen Festen (feriae publicae), wie genau sie vom Staat begangen wurden, ist jedoch nicht überliefert. Wahrscheinlich ist ein öffentliches Schlachtopfer.


Quellen:

Inscr. It. XIII2, S. 412; Latte, S. 98; König, S. 51; Samter, RE VI, Sp. 2206; Scullard, S. 113; Georg Wissowa, Religion und Kultus der Römer, München 1912, S. 232;

Persönliche Werkzeuge