Evander

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Evander war der Sage nach der Sohn des Mercurius und der Carmenta (allerdings werden auch Hermes, Echemos und Timandra als seine Eltern genannt). Er verließ seine arkadische Heimat und zog ins spätere Latium. Dort fand er ein unzivilisiertes Volk vor, machte sich zu seinem Herrscher und gründete rund 60 Jahre vor der Eroberung Trojas eine Kolonie auf dem Palatin, also dort, wo später Rom entstehen sollte. In Rom verehrte man Evander als einheimischen Heroen (indigetes) und errichtete ihm zu Ehren einen Altar auf dem Aventin.

Quelle: Heinrich Wilhelm Stoll; Handbuch der Religion und Mythologie der Griechen und Römer

Persönliche Werkzeuge