Carmenta

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Carmenta ist eine römische Göttin oder Seherin und Sängerin (lat. carmen = Lied, Gedicht). Sie ist sowohl Mutter als auch Gattin des Evander, dessen Vater Mercurius ist. Carmenta war auch unter dem Namen Nicostrata bekannt.

Ihre Weissagungen gab sie in Form von Gedichten oder Liedern ab und weissagte insbesondere dem Hercules sein Schicksal. Als besondere Tat soll sie außerdem das griechische Alphabet in das lateinische überführt haben.

Am 11. und 15. Januar begingen die römischen Frauen ihr zu Ehren das Fest Carmentalia. Diese sollen auch oder mehr als der Carmenta zu Ehren ihrer Schwestern Porrima und Postverta gefeiert worden sein, welche über die Geburt wachen. Porrima wacht, wenn das Baby mit dem Kopf zuerst kommt. Postversa hat das Sagen, wenn die Füsse des Babys zuerst kommen.

Literatur: DasSchwarzeNetz.de

Persönliche Werkzeuge