Imperium Romanum » Sim-On » Italia » Roma » Thermae Agrippae » Von müden Knochen und brummenden Schädeln » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Von müden Knochen und brummenden Schädeln
Autor
Beitrag « Älteres Thema | Neueres Thema »
Titus Decimus Scapula

Wohnort: Roma / Italia

Titus Decimus Scapula Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Von müden Knochen und brummenden Schädeln Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
16.09.2019 21:42

Mit einem leisen Stöhnen glitt der Decimer ins Caldarium. Die Augen entspannend geschlossen hielt er sich mit den Armen am Rand des Beckens. Tiefes Einatmen. Tiefes Ausatmen. Das warme Wasser tat ihm gut, er hätte sich gewünscht, die Stationen vor dem Caldarium überspringen zu können. Doch da waren die Thermen eigen, ein Abbild der römischen Gesellschaft als Ganzes: Es gab Regeln, eine Reihen- oder Rangfolge die es zu befolgen gab, wollte man sich nicht misstrauischen Blicken oder offener Missbilligung aussetzen. Tiefes Einatmen. Tiefes Ausatmen.

Löste sich da etwa das zermalmende Brummen in seinem Schädel? Ein hallendes Salve vom anderen Ende der Halle führte zu einem scharfen Stich in den Schläfen und holte Scapula sofort zurück in die unbarmherzige Realität seines Leids. Bereute er den gestrigen Abend? Nein… keineswegs! Es war ein kleiner aber umso herzlicher Empfang gewesen, dem ihm sein Vetter Serapio und dessen Libertus Icarion bereitete. Der drohende Brummschädel sollte sein Problem von Zukunfts-Scapula sein – der war er nun. Die Thermae Aggripae schienen auf dem Papier ein gutes Heilmittel, bis er den ersten Fuß vor die Casa setzte: lautes Treiben auf dem gesamten Weg zu den Thermen und auch hier war es – selbstverständlich – voll und grell. Nereos hatte sich jedoch so sehr gefreut und Titus irgendwie auch. Jetzt war er nunmal hier und würde das Beste daraus machen. Das Caldarium war schon immer sein liebstes Becken. Hier konnte man gut entspannen und häufig auch gute Gespräche führen – wenn es nur nicht so laut wäre.

Leichte, rhythmische Bewegungen der Beine ließen den Decimer leicht treiben und die Anspannung seiner Reise ganz ganz langsam von ihm fallen. Für einen kurzen Augenblick hatte er sogar das Gefühl, hier sei es still, ein Ort der reinsten Erholung und der ungetrübten Sorglosigkeit. Ein schwaches "Bona Dea" entfuhr Scapula, während er noch immer mit geschlossenen Augen versuchte, das Pulsieren seines Kopfes mit reinster Willenskraft zu lindern.

Sim-Off: Wer mag, darf sich gerne dazugesellen.


16.09.2019 21:42 Titus Decimus Scapula ist offline E-Mail an Titus Decimus Scapula senden Beiträge von Titus Decimus Scapula suchen Nehmen Sie Titus Decimus Scapula in Ihre Freundesliste auf
Gnaeus Furius Philus

Wohnort: Roma / Italia

WiSim: Rang #27
Halb verhungert
Essen
Mit Dach über'm Kopf
Wohnen
Verwahrlost
Leben
Völlig vereinsamt
Luxus

Gnaeus Furius Philus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
RE: Von müden Knochen und brummenden Schädeln Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
08.12.2019 10:46

Wie schon so oft nach längeren Reisen war Gnaeus in die Terme gegangen um sich A den Reiseschmutz vom Körper bürsten zu lassen und B vielleicht doch mal wieder ein paar Leute zu treffen.
Nach dem ihm der grobe Schmutz von einem Badeknecht vom Körper gespült worden war, den man brachte ja nicht den Dreck von der Straße ins Becken, ging er mit Korksandalen an den Füßen zu einem der Becken. Die Fließen waren oft so heiß das man es kaum aushielt.

In ein Tuch gewickelt kam er an einem Becken an und legte seinen Beutel mit den Münzen, in dem auch seine Würfe und ein paar Spielsteine waren mit denen man auf dem Beckenrand Mühle spielen konnte ab und stieg ins Wasser.
„Salve.“ Grüßte er erst mal denn augenscheinlich war heute kein bekanntes Gesicht hier.



SCRIBA PERSONALIS - LUCIUS IULIUS CENTHO
08.12.2019 10:46 Gnaeus Furius Philus ist offline Beiträge von Gnaeus Furius Philus suchen Nehmen Sie Gnaeus Furius Philus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Imperium Romanum » Sim-On » Italia » Roma » Thermae Agrippae » Von müden Knochen und brummenden Schädeln
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH