Imperium Romanum » Sim-On » Italia » Am Golf von Neapolis - Oh große Freiheit » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Am Golf von Neapolis - Oh große Freiheit
Autor
Beitrag « Älteres Thema | Neueres Thema »
Silas

Wohnort: Roma / Italia

Silas Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Am Golf von Neapolis - Oh große Freiheit Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
24.05.2020 12:39

<<

Silas würgte und spuckte. Die Freiheit war zum Kotzen.
Es war nur eine sanfte Brise, die die Segel der „Krösus“ blähte, und kleine Wellen mit Schaumkrönchen wie hüpfende Lämmer, die den bauchigen Rumpf in den Golf von Neapolis trugen. Ein atemberaubendes Panorama erstreckte sich vor dem Bug, an die lichtblauen Fluten geschmiegt lagen hier die berühmten Städte wie Edelsteine in einem Geschmeide, das stolze Misenum, das luxuriöse Baiae, das quirlige Neapolis, und am Horizont erhob sich imposant die Silhouette des Mons Vesuvius. Die Geschichte von dessen Ausbruch, vom Untergang Pompeis, hatte den jungen Silas seit jeher schauerlich fasziniert, und er hatte sie nicht oft genug hören können, aber jetzt entlockte dessen Anblick ihm kaum ein müdes Aufschauen, denn erneut krampfte sich sein Magen zusammen und über die Reling gekrümmt spuckte er noch eine Mundvoll Galle ins schimmernde Azur.
Als Schiffsjunge war er eine Null. Schon bei kleinsten Windhauch und Wellengang rebellierte sein Magen und seit dem Auslaufen aus dem Hafen von Ostia war er aus dem Kotzen gar nicht mehr herausgekommen. Selbst der raue Spott der Matrosen, die den jungen Abenteurer anfangs noch aufs Korn genommen hatten, war mittlerweile einem mitleidigen Ignorieren gewichen.
So hatte Silas sich das alles nicht vorgestellt. Auf den Weltmeeren sein Glück zu machen, dann wettergegerbt und mit exotischen Reichtümern versehen heimzukehren, dann seine Familie freizukaufen und seiner Mama ihr eigenes Bauernhaus zu schenken... und dann Vigil zu werden...
... das würde so wohl nicht funktionieren. Außerdem vermisste er schon jetzt ganz doll seine Familie (sogar seine mega-nervigen Eltern erschienen rückblickend gar nicht mehr so übel), seinen Kumpel Paulinus, Nachbars Camilla und die wunder-wunderhübsche Grian, die Brettspiele mit Dominus Casca, ja sogar an die sabbernden Molosser und seine Arbeit als Mundschenk – da wusste er wenigstens was er tat, hier auf der Krösus schien er immer alles nur falsch zu machen - dachte er wehmutsvoll zurück. Grüngesichtig an ein Stag geklammert sah der Jüngling unverwandt zum rettenden Land...



SKLAVE - GENS DECIMA
24.05.2020 12:39 Silas ist offline Beiträge von Silas suchen Nehmen Sie Silas in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Imperium Romanum » Sim-On » Italia » Am Golf von Neapolis - Oh große Freiheit
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH