Imperium Romanum » Suche » Suchergebnis » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 44 Treffern Seiten (3): [1] 2 3 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Porta Iuliana | Eingang
Selenus

Antworten: 985
Hits: 110.881
Wachen bieten sich an 20.09.2020 18:30 Forum: Domus Iulia


Nachdem Selenus vom Tode der beiden Iulier gehört hatte, hatte er als Oberhaupt der Kreuzwegbruderschaft sofort seine Männer einberufen, um zu sehen, was man vielleicht für die Familie der Iulier tun konnte. Obwohl deren Domus in einem Quartier lag, welches von einer anderen Bruderschaft betreut wurde, wollte er den Freunden seines eigentlichen Patrons helfen.

Die Abklärungen mit der anderen Bruderschaft hatten einige Tage gedauert, zu gross war die Angst gewesen, Selenus könnte sich an den Gebieten anderer bereichern wollen, doch am Ende war alles geregelt und, äusserst aussergewöhnlich für diese beinahe geheimen Gruppierungen, es war sogar etwas schriftlich abgefasst worden.

So konnte Selenus sich heute mit 5 vertrauensvollen Männern zur Domus Iulia begeben und seine Dienste anbieten.

Während die 5 vor der Porta Wache standen und die Umgebung sicherten, klopfte Selenus an.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 19.08.2020 22:46 Forum: Domus Iulia


Es war zu erwarten gewesen, dass die Iulii nicht ein Fest veranstalten würden, wenn sie eine ihrer Töchter vom Markt nehmen sollten, ohne dass der "Käufer" anwesend war. So gesehen war die Reaktion von Caesoninus völlig normal.

Nein, Herr. Das ist alles, was mir Annaeus Florus aufgetragen hatte, aber dies liegt ihm sehr am Herzen.

Mit bedeutsamen Blicken schaute ich die junge Iulia Stella an und dann den Brief, den ich vorhin überreicht hatte.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 25.07.2020 14:57 Forum: Domus Iulia


Diese fehlenden Erkenntnisse waren zwar bedauerlich, aber eigentlich machten sie kaum einen Unterschied, denn eine offizielle Anfrage konnte sowieso erst gestartet werden, wenn Annaeus Florus aus Germania zurück sein würde. Vorher war alles nur theoretisch, aber immerhin DIES konnte man jetzt schon erledigen.

Ja, das hat er in der Tat. Er bittet darum, dass die Gens Iulia darauf verzichtet, andere Bewerber zu akzeptieren oder zu prüfen, da er die feste Absicht hegt, bei seiner Rückkehr sofort um die Erlaubnis zu bitten, um euch werben zu dürfen. Dabei wäre es natürlich von Vorteil gewesen, wenn ich diesen Bescheid bereits dem korrekten Vormund hätte zustellen können, aber in dessen Abwesenheit, respektive ohne zu wissen wer dies ist, seid natürlich auch ihr, Iulius Caesoninus, gebeten diesen Wunsch zu ermöglichen.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 11.07.2020 22:54 Forum: Domus Iulia


Nachdem Stella, eine wunderschöne junge Frau, bei welcher ich sofort verstand, warum Florus komplett in sie verschossen war, eingetreten war und sich gesetzt hatte, begann ich.

Mein Name ist Selenus und ich bin in Abwesenheit von Annaeus Florus von ihm persönlich mit der Leitung seiner Geschäfte hier in Rom betraut worden. So begann ich, indem ich mich und meine Legitimation vorstellte.

Ich bin erst gerade aus Germania gekommen, wo ich mich mit Annaeus Florus getroffen habe. Er hat mir dieses Schreiben für euch übergeben, Iulia. Er bittet darum, dass ihr es nicht jetzt öffnet, sondern erst, wenn ihr alleine seid. Soweit er mir mitgeteilt hat, hat er ja die Erlaubnis, euch zu schreiben. Ein Blick zu Iulius Caesoninus sollte diesen Sachverhalt bestätigen. Dann übergab ich den versiegelten Brief, der für einmal nicht auf einer Wachstafel, sondern auf teurem Pergamentum geschrieben war.

Zudem lässt er euch ausrichten, dass er seine Absichten bekräftigen möchte und hofft, dass die Frage nach der zuständigen Person für seine Anfrage sich in der Zwischenzeit positiv entwickelt hat. Nach seiner hoffentlich baldigen Rückkehr nach Rom beabsichtigt er seine Absichten in Taten umzusetzen. Bis dahin hatte ich gesprochen, in der festen Annahme, dass die junge Iulia mit ihren Gefühlen auch noch immer bei Florus war und sie während seiner Abwesenheit noch nicht an einen Anderen vergeben hatte. Nun überprüfte ich die Wirkung meiner Worte.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 06.05.2020 00:12 Forum: Domus Iulia


Zitat:
Original von Gaius Iulius Caesoninus
Beim Hören der Worte des annaäischen Abgesandten hoben sich Caesoninus Brauen ein wenig. „Tu ich das?“ fragte er rhetorisch. „Nun, dann habe ich dich wirklich falsch verstanden, denn ich hatte deine Worte so aufgefasst, dass du ein Vieraugengespräch wünschst, was natürlich nur unter Anwesenheit einer weiteren weiblichen Person möglich gewesen wäre, wenn der Inhalt schon nicht für meine Ohren bestimmt sein sollte. Wir wissen ja wie es um die Gefühle der beiden zueinander steht, ich hätte es ihm da schon nicht missgönnt, hätte er private Liebesschwüre an meine Cousine ausrichten lassen wollen“ hätte sich jetzt ein gleichberechtigter Römer vor ihm befunden, Caesoninus hätte zur Unterstreichung seines kleinen Scherzes jetzt gezwinkert, wie das eben oft seine Art war. Bei einem in der Rangordnung tiefer stehenden Mann wie Selenus begnügte er sich jedoch mit einem Lächeln.

Dann also ein Gespräch zu dritt, ohne die Coqua. Ich habe jetzt wie auch morgen Zeit, wünschst du dieses also heute oder ebenfalls morgen?
Caesoninus wusste leider überhaupt nicht welches spezielle Wissen er besitzen sollte, das er angeblich sowieso schon richtig anzuwenden wusste, doch vielleicht erfuhr er das auch noch im Laufe der nächsten Zeit.


Offensichtlich war der Iulier etwas erstaunt. Das konnte Selenus ihm nicht verdenken, denn er, Selenus, war ja nicht eingeweiht in das, was Florus und der Iulier sich gegenseitig erzählt hatten.

Für mich sind beide Varianten möglich. Ich möchte euch hiermit keine Umstände machen, also richte ich mich nach euren Möglichkeiten.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 04.05.2020 23:24 Forum: Domus Iulia


Zitat:
Original von Gaius Iulius Caesoninus
So war dieser Termin also fixiert. Morgen würde Selenus ein weiteres Mal vor ihm erscheinen und bis dahin hätte Caesoninus dafür gesorgt, dass auch sein Opferschüler Norius Carbo hier auftauchte. Er legte sich eine geistige Notiz an, dass er gleich nach diesem Treffen eine Botschaft in die Taverna Apicia schicken musste, bevor er es wieder vergaß.

"Sei versichert auch ich freue mich schon darauf Florus wiederzusehen und seinen Platz als Tribun einzunehmen. Mal sehen was er dann als nächstes in Rom zustande bringen wird, wenn er erst Quaestor ist." Jedoch war ihm natürlich klar, dass es Florus Minor wohl eher seiner Herzensdame wegen wieder nach Rom ziehen würde, als des nächsten Amtes wegen, immerhin war Florus nicht er. Und wie als hätte Selenus seine Gedanken erraten kam er auch schon auf seine Cousine, Iulia Stella, zu sprechen.

Es war jedoch nicht nur wegen einer einfachen Sehnsucht unter Verliebten, sondern der Annaäer hatte offenbar auch schon mehr im Sinne, da er über seinen Untergebenen anfragen ließ, ob denn jetzt schon eine Entscheidung gefallen wäre im Bezug auf die Vormundschaft der Mädchen. Achja, das war schon schön langsam ein leidiges Thema. Der Hausherr Iulius Centho übte nicht die Patria potestas über die Mädchen aus, genauso wenig wie Caesoninus selbst. Er seufzte. "Ich bin noch an dieser Sache drann, doch noch gibt es keine Klarheit. Ich verspreche jedoch ich werde Annaeus Florus Minor sofort schreiben sobald ich etwas weiß, auch mit Anweisungen an wen er sich in der Domus Iulia zu wenden hat, wenn er erst wieder in Rom ist. Ich verspreche jedoch, dass ich das noch bis zu meinem eigenen Aufbruch herausgefunden haben werde."

Zuletzt wünschte der Mann noch mit Iulia Stella privat reden zu dürfen. Damit war Caesoninus unter einer Bedingung einverstanden. "Natürlich darfst du mit Iulia Stella sprechen unter Gegenwart unserer alten Coqua Locusta. Sie wird über das Gesagte schweigen wie ein Grab, es wird so sein, als ob sie gar nicht im Raum wäre." Nicht, dass er seinem Freund Florus Minor nicht vertraute, aber Selenus war doch ein Fremder und wenn sein Inhalt schon nicht für seine Ohren bestimmt war, so sollte wenigstens die alte Köchin für Iulias Tugend und Sicherheit sorgen mit ihrer Anwesenheit.

Sim-Off: Ich gehe davon aus, dass dieses Treffen kurz vor Onkel Antipaters Besuch stattfindet.


Sim-Off: Das ist vermutlich der logischste Ablauf.


Es schien wirklich einfach zu sein. Die gesuchte Person sollte bereits morgen getroffen werden können, die Frage nach einem Vormund sollte sich bald schon klären lassen und ein Gespräch mit der jungen Dame durfte ich auch führen. Etwas überrascht war ich, dass der Iulier ohne zu zögern einem Gespräch ohne seine Anwesenheit zustimmte. Florus hatte mir versichert, dass Iulius Caesoninus bestimmt selbst anwesend sein wollte. Doch da er nun eine Sklavin vorschlug war es wohl an mir, den entsprechenden Vorschlag zu unterbreiten.

Annaeus Florus war sich sicher, dass es unschicklich wäre, wenn ihr, oder falls gefunden der Vormund, nicht bei diesem Gespräch anwesend wären. Mit privat meinte er weniger ein Gespräch unter 4 Augen, als ein Gespräch über ein sehr privates Thema. Er hatte mir versichert, dass ihr darüber schon informiert seid und dass ihr das Gehörte korrekt anwenden würdet, ohne eurer Cousine oder eurem Freund zu schaden.
Ich fühlte mich dabei zwar nicht wohl, aber es war nun einmal mein Auftrag und ich hatte für die Annaei auch schon ganz andere Dinge getan, als einer Dame eine Liebesbotschaft überbracht.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 01.05.2020 12:38 Forum: Domus Iulia


Zitat:
Original von Gaius Iulius Caesoninus
Caesoninus nickte. „Gut, dann werde ich Norius Carbo herbestellen lassen. Sagen wir morgen, eine Stunde nach Mittag?“ Da sollte zumindest er selbst noch nichts vorhaben.

Als er Selenus dabei zusah, dass dieser von einem leeren Becher trinken wollte, stand er auf und ergriff ihn. „Moment, das haben wir gleich!“ Er ging hinüber zu seinem Weinvorrat und schenkte seinem Gast nach. „Hier, bitte

Selenus kam dann auf Amtszeiten zu sprechen. Vielleicht verlor man fern von Rom ein wenig den Blick dafür, genau konnte das Caesoninus nicht sagen, aber er antwortete natürlich trotzdem darauf: „Ohne Bescheid von der kaiserlichen Kanzlei kann ich natürlich noch nichts festes zusagen, aber vermutlich werde sowieso ich seine Ablöse werden. Ich habe meinen Antrag um ein Kommando als Tribun schon gestellt und meine Amtszeit als Vigintivir endet auch bald, es mag also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis ich näheres erfahre.

Jetzt trank auch Caesoninus seinen letzten Schluck Wein aus, jedoch unterließ er es sich nachzufüllen.

Ich denke du wolltest auch noch über Iulia Stella sprechen, wenn ich mich richtig erinnere, kann das sein?


Danke, Herr. sagte ich sowohl zum Termin für den nächsten Tag, als auch für den neuen Becher mit Wein. Das wäre wirklich gut, wenn ich Norius Carbo schildern könnte, was Annaeus Florus mir erzählte.

Dann antwortete der Iulier auf die Frage wegen der Amtszeiten und die Antwort hätte Florus sicherlich gefallen. Das würde Annaeus Florus sicherlich gefallen, wenn ihr eines Tages plötzlich als sein Nachfolger in Germania auftauchen würdet. Es ist nicht so, dass er dort unbedingt fort möchte, aber ... hier fehlten mir zuerst die richtigen Worte ... aber er kann eine bestimmte Dame nicht vergessen.

Eigentlich war der Name ja schon gefallen, also musste ich auch nicht herumdrucksen.
Ja, ich soll auf jeden Fall auch Iulia Stella ansprechen. Annaeus Florus möchte gerne wissen, ob sich in der Sache ihres Vormundes in der Zwischenzeit Klarheit ergeben hat, oder ob deine Abklärungen noch immer andauern. Sollte er gesund und bald nach Rom zurückkehren dürfen, so möchte er es nicht unterlassen, die junge Dame schnellstmöglich zu besuchen und um das Recht anzufragen, sie regelmässig treffen zu dürfen.

Jetzt musste wieder ein Schluck sein, denn für den nächsten Satz brauchte es etwas Mut. Es war die Aufgabe, von der ich auch meinem Auftraggeber klar gesagt hatte, dass ich sie nicht ohne Zurückhaltung annehmen könne.

Annaeus Florus wünscht sich, dass ich, mit Erlaubnis, einige Worte mit Iulia Stella privat und persönlich wechseln darf. Er hat mir klare Anweisungen gegeben.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 27.04.2020 20:55 Forum: Domus Iulia


Das war genau, was Florus gehofft hatte.

Ja, Dominus, das wäre exzellent. Annaeus Florus wünscht, dass ich mich mit dem Mann unterhalte, um ihm erstens von der Dame zu erzählen und zweiten um herauszufinden, ob er im Sinne habe nach Germania zurückzukehren oder nicht.

Natürlich war mir klar, dass dies nicht heute geschehen konnte. So schnell gingen die Dinge selbst in Rom nicht.

Natürlich bin ich gerne bereit zu einem weiteren Termin wieder hier zu erscheinen, wenn es Norius Carbo und euch passt.

Ich nahm meinen Becher wieder auf und stellte mit wehmütigem Blick fest, dass er ja leer war. Also stellte ich ihn wieder weg.

Ausserdem lässt Florus mich Erkundigungen einziehen, wie es um die Amtszeiten hier in Rom bestellt ist. Er meint, es könne gut sein, dass eine Ablösung für ihn bald in Frage käme. Er sucht diese nicht, dafür gibt es im Moment noch zu viele Dinge zu tun, aber er vermisst die Stadt schon ziemlich und bevor er hier in Rom ganz in Vergessenheit gerät, würde er gerne zurückkehren.

Damit war auch das zweite Germanien-Thema angeschnitten.
Thema: [Esquilin] Basis der Kreuzweg-Bruderschaft
Selenus

Antworten: 1
Hits: 415
RE: Basis der Kreuzweg-Bruderschaft 26.04.2020 21:53 Forum: Roma


Die Geschäfte der Bruderschaft gingen noch immer gut. Es gab zur Zeit kaum Streit mit benachbarten Bruderschaften und viele Reisende, welche den Schutz der Brüder in Anspruch nehmen "wollten", wenn sie über den Esquilin unterwegs waren.

Selenus hatte die Führung der Bruderschaft während seiner vergangenen Reise nach Germania seinem Stellvertreter überlassen und dieser hatte gute Arbeit geleistet. Es wurde langsam klarer, wem er später einmal die Führung überlassen konnte.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 22.04.2020 21:38 Forum: Domus Iulia


Leider bot der Iulier keinen Einblick in die gewünschte Reihenfolge der beiden Themen, daher musste Selenus selbst entscheiden.

Gut, dann beginnen wir mit Germanien. Ein letzter Schluck aus dem Becher, den er dann weg stellte und tief durchatmete. Also, zwei Dinge aus Germania. Zuerst habe ich den Auftrag nach einem Mann mit Namen Norius Carbo zu suchen. Scheinbar hat Florus in Mogontiacum einer jungen Dame das Leben gerettet, einer Germanin, die früher mit diesem Mann zu tun gehabt hatte und nach seiner Abreise nicht wusste, wohin sie gehörte. Florus meinte, er hätte sich aus einem Brief von euch an diesen Namen erinnern können.

Das war vermutlich kein schlechter Start in dieses Gespräch.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 18.04.2020 21:12 Forum: Domus Iulia


Zitat:
Original von Gaius Iulius Caesoninus
Caesoninus nickte verstehend, als Selenus antwortete, dass er wohl nicht an die Seite seines Herrn zurückkehren würde. Somit war es also auch Essig mit seiner kleinen Idee. "Nun gut, danke für diese Auskunft. Die Sache ist nämlich die, ich hatte eine Cousine von mir bei der Abfassung meines letzten Briefes an Florus schon einmal gebeten doch auch ihrerseits ein paar Zeilen für ihn zu schreiben, da ich weiß, dass er daran eine große Freude gehabt hätte. Meine Vorstellung wäre gewesen sie deshalb jetzt einen kurzen Brief schreiben zu lassen, damit du ihn dann mit dir nehmen könntest, aber ich verstehe, dass die Geschäfte in Rom jetzt Vorrang haben." Diese Koordinationsarbeit klang ja nach was ganz hartem. Ob das wirklich so schwer war? Und hatte sich nur Florus Minor damit herumzuschlagen, oder alle auf diesem Posten? Vielleicht war das auch sein spezielles Projekt? So wie es sich anhörte hielt er die Soldaten am Limes ja ziehmlich auf Trab, wenn das so viel Arbeit war.

"Ich kann mich gerade nicht daran erinnern, ob wir schon einmal darüber gesprochen hatten, aber weißt du irgendwas davon, ob er auch vorher schon militärische Erfahrung in irgendeiner Form sammeln hatte können? Wenn das wirklich so ein schwerer Posten ist, dann muss Lucius ja ein strategisches Wunderkind sein, wenn er das auf Anhieb gleich besser macht, als Vollzeitsoldaten, oder höhere Offiziere." Der Mann steckte eben immer noch voller Überraschungen. Bislang zwei offizielle Posten inne gehabt und beide gleich von Anfang an revolutioniert, was wäre erst in den höheren Ämtern? Als Quaestor? Aedil? Praetor? Caesoninus war sich sicher, dass an dem Tag Rom erbeben würde, da der Annaäer zum Konsul gewählt werden würde, voll des Jubels der Massen. Was sie wohl alle dann von ihm erwarten durften? Angesichts seiner bisherigen Leistungen bestimmt großes.
"Nun denn, Selenus, betreffen diese Interessen deines Herrn auch in irgendeiner Sache mich?"
Schön langsam wollte er ja doch wissen welche Rolle ihm bei diesem Spiel zugedacht worden war, denn immerhin musste es ja einen Grund geben, wieso der Mann in diesem Moment hier vor ihm saß.


Ich nickte, als der Iulier seine Cousine erwähnte. Als ich dann aber weiter erzählen sollte, musste ich zuerst noch ein Missverständnis aufklären.

Ich weiss nicht, ob Annaeus Florus seine Arbeit gut macht. Er ist auf jeden Fall sehr bemüht und sehr beschäftigt. Ich weiss von meinen Reisen mit seinem Vater, dass solche Koordinationen immer eine grosse Aufgabe sind, aber sie bringen die jungen Tribune dazu, ein Verständnis für die Funktion und die Probleme der Armee zu erhalten. Zusätzlich können sie an ihrer Autorität arbeiten.

Dies musste als Klärung ausreichen.

Nun aber zu den Dingen, welche ich mit euch, werter Iulius, besprechen sollte. Konkret sind es 2 Dinge. Die soeben genannte Cousine und die Dauer der Tätigkeit in Germania.

Gespannt wartete ich, was der Iulier von diesen beiden Dingen wohl halten würde und welches er zuerst besprechen wollte.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 13.04.2020 21:45 Forum: Domus Iulia


Zitat:
Original von Gaius Iulius Caesoninus
Caesoninus musste lachen.

"Da lässt er dich den ganzen weiten Weg nach Germanien reiten, nur damit du feststellen kannst, dass sowieso alles in Ordnung ist! Aber bestimmt wird er als Tribun ebenso glänzen, wie schon als Vigintivir, ich bin schon darauf gespannt inwieweit er sich dieses mal hervorgetan hat."

Auch Caesoninus nahm noch einen Schluck von seinem Becher. Na wenigstens wusste er jtzt aus erster Hand, dass es Florus Minor gut ging.

"Was ist das denn für eine Koordination dieser Zusammenarbeit zwischen der Legio und der Ala dort? Ich selbst hatte ihm auch vor einiger Zeit geschrieben, aber ebenfalls noch keine Antwort erhalten. Wobei, da fällt mir ein...kehrst du noch einmal an seine Seite nach Germania Superior zurück, oder nicht?"

Mal sehen wie die Antwort ausfiel, denn Caesoninus war ein Gedanke gekommen.


Soweit ich das verstehe, und ich habe schon viel erlebt, so ist sein Alltag tatsächlich einfach bloss Arbeit. Was die Zusammenarbeit zwischen Legio und Ala angeht, so handelt es sich um verschiedene Übungen, welche sicherstellen sollen, dass in einem Ernstfall die Koordination und das Vertrauen beider Einheiten in einander gestärkt wird. Harte Arbeit soweit ich ihn verstanden habe, denn weder denkt die Legio grundsätzlich super über die Ala, noch möchte die Ala sich von der Legio irgend etwas sagen lassen. Da stecken uralte Dinge dahinter, welche wir niemals verstehen werden, aber Florus aktiv dagegen vorgehen muss, damit alles klappt.

Eine Rückkehr meinerseits ist nicht geplant. Florus hat mir einige Dinge aufgetragen, Dinge erzählt, damit ich hier in Rom seine Interessen vorantreiben kann. Deswegen bin ich auch hier.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 08.04.2020 22:51 Forum: Domus Iulia


Zitat:
Original von Gaius Iulius Caesoninus
Zur erneuten Ermunterung, dass er sich ruhig erheben und setzen durfte, deutete Caesoninus noch einmal auf den Platz vor ihm, ehe er aufstand und zu dem Tisch hinüberging, wo er immer den verdünnten Wein stehen hatte. Er goss zwei Becher ein und trug diese anschließend zurück zum Schreibtisch. Einen stellte er vor Selenus ab, ehe er sich mit seinem wieder setzte. "Du bist weit gereist und wirst einen kleinem erfrischenden Trunk bestimmt nicht abgeneigt sein, Selenus, du hast dir das redlich verdient."
Er hatte zwar keine Ahnung wie weit genau Germania Superior von Rom entfernt war, aber bei mehreren Wochen an nötiger Reisezeit würde es gewiss so oder so lange genug sein, dass es einen Becher Wein für Florus' Untergebenen rechtfertigte.
Dann machte er es sich gemütlich und war schon ganz gespannt auf das was da kommen mochte.

"Also, mein Freund, was führt dich zu mir? Und wie geht es Annaeus Florus Minor, dem alten Haudegen? Noch am Leben, oder schon erfroren?"


Da sass ich also nun und streckte meine Hand aus nach dem Becher iulischen Weines, der mir dargeboten wurde. Dann setzte sich der Herr auch wieder und forderte mich auf zu erzählen:

Als Florus nach Germanien ging, sagte er mir, er würde auf jeden Fall schreiben. Daher sollte ich, wenn ich eine bestimmte Zeit nicht hörte, nach ihm suchen. Und so kam es, dass ich mich nach Ablauf dieser Frist auf den Weg nach Germanien machte. Ich bin nicht mehr ganz jung, daher hat die Reise etwas länger gedauert, als wenn ich auf den Pferden des Cursus Publicus wie früher durchgeritten wäre.

Wie zufällig nahm ich genau hier einen Schluck.

Nun denn, auf jeden Fall kam ich dann in Mogontiacum bei der Legio an und wie nicht anders zu erwarten war, ging es dem jungen Gauner ganz gut. Er war einfach nicht dazu gekommen, andere Briefe zu diktieren oder gar selbst zu schreiben, als absolut notwendig war. Ich konnte mich selbst davon überzeugen, dass er ziemlich damit beschäftigt war, die Zusammenarbeit zwischen der Legio und der ebenfalls dort stationierten Ala zu verbessern. Allerding scheint es, als wäre das gar nicht so einfach.

Erneut nahm ich einen Schluck.

Aber es geht ihm gut. Er gab mir einige Aufträge, die ich nun abarbeiten soll.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
RE: Selenus im Auftrag von LAF Minor 07.04.2020 22:43 Forum: Domus Iulia


Zitat:
Original von Gaius Iulius Caesoninus
Der Ianitor führte den Gast bis vor die Tür des Officiums von Caesoninus und klopfte.

Im Inneren blickte dieser von seiner momentanen Schreibarbeit (ein Kommentar zu Iulius Caesars Kommentarien über den Gallischen Krieg) auf und rief: „Herein!

Vibilius trat ein und meldete: „Dominus, darf ich bekannt machen; das ist Selenus, Abgesandter des Annaeus Florus Minor. Er wünscht dich in dringender Angelegenheit zu sprechen.

Der Klang des Namens seines besten Freundes ließ Caesoninus‘ Gesicht erstrahlen. „Von Annaeus! Aber gerne doch, komm nur und setz dich!“ meinte er und deutete auf den Sitzplatz vor sich.

Dann: „Also, Selenus, was führt dich zu mir?


Als der Herr dieser Villa - ja, für mich war es eine Villa, auch wenn ich mir von den Annaei diese Dimensionen gewohnt war - hörte von wem ich kam, erleuchtete die Freude sein Gesicht. Was mein junger Freund also gesagt hatte, war wahr. Dieser Iulius und er, da schien etwas zu sein, was man Freundschaft nennen konnte. Ein Anknüpfen auf jeden Fall an die Beziehungen seines Vaters in die Gens Iulia, auf jeden Fall.

Verzeiht meine unangekündigte Ankunft, Herr, doch ich komme ziemlich direkt aus Germania. Dann verneigte ich mich, nicht gerade tief, aber dennoch tief genug um anzuzeigen, dass ich mir sehr bewusst war, im Stand einige Stufen unter dem Hausherrn zu rangieren. Erst danach nahm ich auf dem dargebotenen Stuhl Platz.
Thema: [Officium] Gaius Iulius Caesoninus
Selenus

Antworten: 84
Hits: 2.987
Selenus im Auftrag von LAF Minor 06.04.2020 23:14 Forum: Domus Iulia


Der Pförtner brachte mich ins Officium des Iulius Caesoninus, genau so, wie es mir Florus gesagt hatte. Es gab keine Fragen und kein Zögern, nachdem ich den Namen des Annaeus genannt hatte.

Auf dem Weg ins Officium begegneten wir einigen Sklaven, aber keiner Dame des Hauses, nach welcher ich Ausschau halten sollte.
Thema: Porta Iuliana | Eingang
Selenus

Antworten: 985
Hits: 110.881
RE: Kunde aus Germania 05.04.2020 20:27 Forum: Domus Iulia


Zitat:
Original von Gaius Iulius Caesoninus
| Vibilius

Vibilius ging an die Tür und öffnete. „Salve, was kann ich für dich tun?


Salve, Mein Name ist Selenus. Ich bitte darum, Iulius Caesoninus sprechen zu dürfen. Sagt ihm, Annaeus Florus schicke mich.

Ich trat auf, wie ein Herr, der Authorität hatte, obwohl das als einfacher Mann eher nicht so war, aber das konnte der Pförtner ja auch nicht wissen. Zudem gab ich genau das an, was Florus mir gesagt hatte, dass es wirken würde. Nun hiess es warten.
Thema: Porta Iuliana | Eingang
Selenus

Antworten: 985
Hits: 110.881
Kunde aus Germania 04.04.2020 17:09 Forum: Domus Iulia


Selenus war nach seiner Reise nach und aus Germania wieder in Rom angelangt. Nun, da er auch wieder gewaschen und endlich wieder in anständige Kleider gehüllt war, fühlte er sich auch wieder wie ein Mensch. Diese Reiserei machte müde und er war nicht mehr jung.

Als er dann vor der Domus Iulia stand, wurde ihm erst richtig klar, wie schwer seine Aufträge waren. Was, wenn Iulius Caesoninus ihn nicht sehen wollte?

Rasch schob er diesen trüben Gedanken beiseite. Florus hatte deutlich genug gemacht, dass dies nicht geschehen würde.

Als er klopfte, schob er Stossgebet in Richtung Himmel. Hoffentlich ging alles gut.
Thema: [Casa] Tribunus Laticlavius Lucius Annaeus Florus Minor
Selenus

Antworten: 9
Hits: 216
15.03.2020 19:27 Forum: Aedificia Militum


Selenus wurde zum Zelt seines Freundes geführt und dort angekündet.

Wenig später sass er mit seinem alten Freund zusammen bei Wein an einem warmen Feuer und hörte zu, warum keine Briefe angekommen waren. Trotz Friedenszeiten war die Arbeit streng und es blieb kaum Zeit für Privates. Zudem hatte der junge Florus noch eine Germanin gerettet, um welche er sich im Moment auch kümmerte.

Dann erzählte Selenus von den Ereignissen in Rom. Es war gut, dass er gekommen war. Er würde einige Schriftstücke mit zurück in die Heimat nehmen müssen.
Thema: Portae Castrae | ANMELDUNG UND POSTABGABE
Selenus

Antworten: 2.613
Hits: 151.559
RE: Auf der Suche nach einem Freund 15.03.2020 19:19 Forum: Castra Legionis II Germanicae


Zitat:
Original von Lucius Annaeus Florus Minor
Das konnte natürlich jeder behaupten und gehört hatte die Wache ähnliche Geschichten auch schon oft genug, also wurde nachgefragt:
Soso, kannst du das denn beweisen? Hast du ein Schreiben bei dir, welches deinen Besuch befielt oder ein Erkennungszeichen, damit der Tribun dich erkennt?

Und ohne es zu wollen, oder etwas Böses dabei zu denken, hatte die Wache verraten, dass ihr der Tribun Annaeus bekannt war und sehr wahrscheinlich auch, dass er noch hier stationiert war.


Selbstverständlich konnte Selenus so etwas vorweisen. Sein Freund hatte ihm genau dafür ein entsprechendes Schreiben mitgegeben. Dieses händigte er nun der Wache aus und betrachtete gespannt, wie sich deren Mine bei der Durchsicht veränderte.
Als sie am Ende noch das Siegel des Tribuns erkannte, war die Sache klar.

Schnell wurde Selenus nun zum Zelt des Tribuns geleitet, einem stattlichen, fast schon Anwesen, beinahe in der Mitte des Lagers, ganz in der Nähe des Prätoriums für den Kommandanten.

Sein Pferd wurde von einem Stallknecht übernommen, sein Gepäck von einem Sklaven abgeladen.
Thema: Portae Castrae | ANMELDUNG UND POSTABGABE
Selenus

Antworten: 2.613
Hits: 151.559
RE: Auf der Suche nach einem Freund 08.03.2020 23:55 Forum: Castra Legionis II Germanicae


Zitat:
Original von der Torwache
Die Torwache:
Die Wache am Tor war einer der beliebtesten Posten im Lager. Dies war nicht immer und überall so, aber hier in Mogontiacum war immer einiges los und die Wache wurde daher nicht langweilig. Händler und Besucher suchten das Lager täglich auf und an den letzten Ernsteinsatz konnte sich niemand im Lager mehr erinnern.
So ging die Wache auch auf den neuen Reiter zu, der sich gemütlich näherte.

Salve! Hier geht es nicht weiter, Fremder. Du befindest dich vor dem Lager der Legio II. Was möchtest du von der Legion des Kaisers?

Es war üblich, dass bloss einer aus der Wache sich einem Besucher näherte, während die Anderen auf ihren Posten blieben.


Selenus hielt das Pferd vor dem Wachsoldaten an, welcher auf ihn zutrat und hielt die Hände so, dass jener sie jederzeit sehen konnte.

Salve, mein Name ist Selenus. Ich bin auf der Suche nach Lucius Annaeus Florus Minor. Ich bin ein Freigelassener seiner Familia und er müsste hier eigentlich Tribun sein.

Es war immer gut, zuerst einmal von dem auszugehen, was sein sollte.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 44 Treffern Seiten (3): [1] 2 3 nächste »
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH