Imperium Romanum » Suche » Suchergebnis » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 2.432 Treffern Seiten (122): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs
Narrator Italiae

Antworten: 17
Hits: 128
RE: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs 20.09.2020 21:10 Forum: Aedificia Militum


Anscheinend hatte der Celeusta tatsächlich einiges erzählt, was Außenstehende nicht wussten. Wenn man erst einmal ein paar Jahre bei der Armee war, war einem das wohl gar nicht so bewusst, welches Wissen man hatte, das andere nicht hatten. "Ich gebe dir eine lebende Einkaufsliste in Form deiner Kameraden mit. Die werden dich beraten. Vorschuss hast du gerade bekommen, mehr gibt es nicht. Aber die meisten Händler kennen das und wenn die Kameraden dabei sind, werde sie auch Anzahlungen nehmen und es dich später abbezahlen lassen. Sie leben schließlich vom Geschäft mit uns und wissen, dass wir zuverlässig sind." Der Celeusta warf einen prüfenden Blick auf den neuen Kameraden, als wollte er sich vergewissern, dass dieser ebenso zuverlässig war.

Sim-Off: Realistische Preise für den meisten Kram werden sich ohnehin nicht finden lassen, geh daher ruhig mal davon aus, dass deine Vorausszahlung deutlich mehr als 5 Sesterze sind (die römische Armee zahlte nicht wöchentlich wie unsere WiSim) und das du damit zumindest die Anzahlungen für alles nötige hinbekommst.


"Er heißt Thearidas", antwortete er dann auf die nächste Frage nach dem Kameraden im Büro des Trierarchus. "Dienstgrad? Er ist auch ein Nauta, wie die meisten. Er hat halt nur eine von Dutzenden Sonderaufgaben, die es in der Armee gibt. Sein Postens chimpft sich Exceptor, aber Scriba ist auch in Ordnung. Eigentlich macht der Beneficiarius Trirarchi die Soldauszahlung, aber der war gerade nicht da. Ist wahrscheinlich im Horreum, denn für den Provinat ist er auch zuständig."

Damit kamen sie langsam am Hafen an und der Celeusta steuerte zielstrebig auf eines der Schiffe zu. Er machte Meldung beim Gubernator und bat um die Erlaubnis, zwei Kameraden aus der Stube des Neuen abzuziehen, damit sie mit ihm die Einkäufe machen konnten. Dann holte er genau diese zwei zu sich und stellte sie ihrem neuen Kameraden vor. "Das sind Dracontides und Gannascus. Jungs, das ist Hegetor. Er ist unser neuster Neuzugung und ab heute in eurer Stube. Soldvorschuss haben wir schon abgeholt. Kümmert euch um ihn, damit er für die Vereidigung heute Nachmittag ordentlich eingekleidet ist und morgen alles hat, was er für den Dienst braucht."
Thema: Grundausbildung - An die Ruder
Narrator Italiae

Antworten: 3
Hits: 27
RE: Grundausbildung - An die Ruder 20.09.2020 21:09 Forum: Portus Ostiensis


Mit strengem Blick beobachtete der Celeusta, wie sich der neue Rekrut anstellte. Man merkte zumindest, dass er nicht zum ersten Mal auf einem Schiff war. "Hervorragend! Jetzt das Ganze wieder zurück und ohne aufzustehen. Einfach auf dem Platz sitzenbleiben, Riemen aus dem Dollpflock heben und einziehen. Und aufpassen, dass du den Kameraden hier nebenan dabei nicht vom Sitz haust." Er deutete auf den Mann, der an der anderen Bordwand saß und den dortigen Riemen bedienen würde, wenn sie schon unterwegs wären.
Thema: Grundausbildung - An die Ruder
Narrator Italiae

Antworten: 3
Hits: 27
Grundausbildung - An die Ruder 16.09.2020 22:45 Forum: Portus Ostiensis


Am Morgen, gleich nach dem Morgenappell, hatte Celeusta Blesamius einen Teil seiner Einheit zu den Schiffen geführt, um sich dort mit Abordnungen anderer Einheiten zu treffen. Gemeinsam bestiegen sie eines der Schiffe, um sich im Rudern zu üben. "Hegetor! Her zu mir. Hier ist dein Platz" Mit einem Wink wies er dem Neuen in ihrer Gruppe seinen Platz zu. Dann deutete er auf den langen Riemen, der quer im Schiff lag. "Wie du siehst, sind die Riemen eingezogen und nicht im Wasser. Die Riemen auszulegen und wieder einzuholen ist ein gängiges Manöver, dass du im Schlaf beherrschen musst. Wir brauchen es beim Ablegen beziehungsweise beim Anlegen, aber auch im Gefecht und bei anderen Gelegenheiten. Du musst es schnell und präzise ausführen können. Aber erst einmal machen wir es langsam. Nimm den Riemen und schieb ihn zur Seite raus. Keine Angst wenn er dir wegrutscht - er ist aus Holz und schimmt. Siehst du da unten den Pflock in der Aussparung der Bordwand? Hier oben am Riemen ist ein Brettchen mit einem Loch. Das Loch muss über den Pflock. Klar soweit? Dann los!"
Thema: Vereidigung
Narrator Italiae

Antworten: 5
Hits: 42
RE: Vereidigung 16.09.2020 22:43 Forum: Principia


Der Nauarchus und die anderen Offiziere blickten zufrieden, als die Vereidigung reibungslos verlaufen war. Dann führten sie ihre jeweiligen Rekruten wieder zurück zur Truppe, die vor der Principia wartete. Dort stimmten die Männer jeweils ihren Schlachtruf an, um die Neuen auf diese Weise auch noch einmal zu begrüßen. Und schon ging es zurück zu den Unterkünften und hinein in den Alltag eines Flottenrekruten.
Thema: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs
Narrator Italiae

Antworten: 17
Hits: 128
RE: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs 16.09.2020 22:43 Forum: Aedificia Militum


Der Schreiber lies sich durch den Hinweis nicht aus der Ruhe bringen, nickte nur und nahm die Tafel wieder an sich. Dann warf er noch einmal einen prüfenden Blick auf die ausliegenden Münzen und vervollständigte die Eintragungen, bevor er die Dokumente wieder zur Seite legte. "So, das war's von meiner Seite. Viel Spaß damit und willkommen bei der Truppe." Dann blickte er zum Celeusta, ob sonst noch etwas anlag, aber der schüttelte den Kopf und verabschiedete sich wiedewr. Auch den Rekruten dirigierte er wieder nach draußen.

"Das hätten wir also. Wo waren wir stehengeblieben?" Er sah seinen neuen Kameraden an. "Ach ja, spezifische Ausrüstung. Klar, das Zeug gibt es alles und wirst du brauchen. Aber es ist wohl ein weit verbreiteter Irrtum unter Neulingen, dass es hier irgendwo ein großes Gebäude gäbe, in dem stapelweise solches Zeug herumliegt und wo man nur rein gehen muss und alles übergeben bekommt." Der Celeusta schien diese Vorstellung zumindest sehr belustigend zu finden. "Haben wir aber nicht. Keine Ahnung, ob andere Einheiten sowas haben, aber bezahlen müssen die ihr Zeug auch selber. Wäre mir neu, dass irgendwo jeder Neuling ein Messer geschenkt bekommt, zum Beispiel. Ist hier also nicht anders. Werkzeug gibt's in der Fabrica. Kannst du entweder kaufen, dann ist es deins, oder du bekommst es nur für deine Aufgabe ausgehändigt. Dann ist es nicht deins. Und glaub' mir, bei Klamotten und Geschirr und vielen anderen Dingen willst du ganz bestimmt, dass es deins ist! Also selber kaufen gehen." Während sie sprachen, spazierte der Celeusta Richtung Lagertor. "Wir müssen runter zu den Schiffen. Alle deine Stubenkameraden sind schon dort. Lernst du gleich den Weg kennen."
Thema: Vereidigung
Narrator Italiae

Antworten: 5
Hits: 42
RE: Vereidigung 11.09.2020 21:56 Forum: Principia


Es dauerte noch eine Weile, in der einige der Offiziere leise miteinander sprachen, um sich die Wartezeit zu vertreiben. Dann erschienen sowohl der Nauarchus als auch der Subpraefectus Classis und auch die Offiziere nahmen Haltung an, durften nach dem Gruß aber gleich wieder eine etwas bequemere Position einnehmen. Der Subpraefectus - ein sichtlich junger Mann am Beginn seiner Offizierskarriere - richtete einige Worte an die Rekruten, betonte die Bedeutung der Flotte für die römische Armee und dankte den Rekruten für ihre Treue zum Kaiser. Dann zelebrierte er an einem kleinen Altar ein Opfer an Neptun und einige Schutzgeister der Seefahrer und der Schiffe und verkündete anschließend, dass nun die Vereidigung stattfinden könne.

Daraufhin trat der Nuarchus nach vorne und erhob ebenfalls das Wort. "Männer, ihr werdet nun in das Exercitus Romanus aufgenommen. Mit dem heutigen Tag beginnt damit ein 25 Jahre währender Dienst in der römischen Armee. Ihr werdet auf den Namen unseres Imperator Caesar Augustus vereidigt und seid ihm zu unbedingter Treue verpflichtet. Ihr habt den Befehlen eurer Vorgesetzten zu gehorchen, immer und überall das Reich und den Imperator Caesar Augustus tapfer gegen jedweden Feind zu verteidigen und durch euer gesamtes Verhalten für den Erhalt des Reiches und das ehrenhafte Ansehen, die Kampfkraft und die Disziplin des Exercitus Romanus einzutreten. Ihr dürft euch nur mit Genehmigung eures Vorgesetzten aus dem Lager entfernen, müsst euch täglich im Umgang mit Waffen und Schiffen üben, die Ausrüstung instandhalten, dürft eurer Gesundheit keinen vorsätzlichen oder fahrlässigen Schaden zufügen, solltet Kameradschaft pflegen und dürfte nicht heiraten." Er machte eine kurze Pause, bevor er fortfuhr. "Die Musterung habt ihr bereits überstanden. Es folgt nun eure Grundausbildung und die abschließende Probatio. Erst danach seid ihr vollwertige Mitglieder des Exercitus Romanus, aber erwartet nicht, dass wir davor nachsichtiger bei einer Verletzung eurer Pflichten sein werden."

Er gab einen Wink, so dass der ausgeloste Rekrut nach vorne treten konnte, während die Offiziere den anderen Rekruten noch einmal zuflüsterten, dass sie gleich einfach nur mit "Idem in me" antworten mussten. Dann sprach der Rekrut stellvertretend für die anderen die Eidesformel. "IURANT AUTEM MILITES OMNIA SE STRENUE FACTUROS QUAE PRAECEPERIT IMPERATOR CAESAR AUGUSTUS, NUMQUAM DESERTUROS MILITIAM NEC MORTEM RECUSATUROS PRO ROMANA REPUBLICA."
Thema: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs
Narrator Italiae

Antworten: 17
Hits: 128
RE: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs 11.09.2020 21:40 Forum: Aedificia Militum


"Zeug abholen?" Der Celeusta schüttelte den Kopf. "Eine Rüstung oder ähnliches, was dir die Armee direkt stellt und was du dann abbezahlen musst haben wir hier im nautischen Teil nicht. Du bekommst gleich einfach einen Vorschuss auf deinen ersten Sold und kannst dir davon Klamotten kaufen und was du sonst noch so brauchst. Ich gebe dir zwei deiner neuen Kameraden mit, damit dich kein Händler übers Ohr haut." Damit machte er eine Geste durch die Tür nach draußen. "Aber erst einmal Geld abholen. Sonst wird das nix mit dem Einkaufen."

Der Celeusta ging voran, betrat die Unterkunft des Trierarchus, machte Meldung, sprach kurz mit seinem Vorgesetzten und dann etwas länger mit dem Scriba. Der hantierte daraufhin geschäftig mit einigen Dokumenten und einer kleinen Truhe und winkte dann den Rekruten zu sich. "Hier, die Hälfte der ersten regulären Soldzahlung als Vorschuss." Er zählte einige Münzen auf den Tisch. Dann schob er eine gekalkte und schon beschriftete Holztafel herüber sowie eine Schreibfeder und Tinte. "Empfang einmal hier quittieren, sofern du schreiben kannst."
Thema: Vereidigung
Narrator Italiae

Antworten: 5
Hits: 42
Vereidigung 09.09.2020 21:12 Forum: Principia


Am Nachmittag wurde es feierlich in und vor der Principia. Aus verschiedenen Teilen des Lagers kamen Einheiten zur Principia, um ihre Rekruten dort abzuliefern. Geführt von ihren Kommandanten betraten diese den Innenhof der Principia und nahmen Aufstellung, während die anderen Soldaten draußen mit ihren Unteroffizieren warteten. Einer der Rekruten wurde ausgelost, der stellvertretend für alle die Eidensformel aufsagen sollte, so dass alle anderen nur mit einem "Idem in me" antworten mussten. Aber bevor es damit losging, warteten sie noch auf den Kommandanten des Stützpunkts.
Thema: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs
Narrator Italiae

Antworten: 17
Hits: 128
RE: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs 09.09.2020 21:08 Forum: Aedificia Militum


"Das ist gut. Dann kann es was werden mit dem Velarius. Aber um meine knallharte Ruderausbildung kommst du trotzdem nicht herum." Der Celeusta grinste selbstsicher, schaltete das Grinsen aber schnell wieder ab. "Dann haben wir ja einiges vor heute. Soldvorschuss abholen und dann schauen wir mal, dass wir jemanden finden, der dich in einen ansehnlichen Zustand für die Vereidigung bringt." Die Worte des Celeusta ließen erahnen, dass er das nicht alles selber machen wollte.

Sim-Off: Für die Vereidigung mache ich schon einmal einen Thread auf, damit du bald deine Signatur bekommst. Wir können hier trotzdem noch weiterspielen.
Thema: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs
Narrator Italiae

Antworten: 17
Hits: 128
RE: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs 08.09.2020 20:50 Forum: Aedificia Militum


Der Neue schien viele Fragen zu haben. "Deine Stube? Zeige ich dir sofort, wir sind schon auf dem Weg dahin. Deine Kameraden stellen sich dann am besten selber vor. Sonst vergisst du ja doch wieder alle Namen." Und schon standen sie vor der Stube, die der Celeusta dem Neuen zugedacht hatte. Er öffnete die Tür und schaute sich selber kurz um. "Hier kommst du jetzt unter. Die Kameraden sind schon im Hafen. Das Bett da rechts ist noch frei. Das ist jetzt deines. Du hast kein Gepäck?" Die Frage nach der Ausbildung und den Einsatzmöglichkeiten hatte er nicht vergessen, ging aber erst einmal nur mit einer Rückfrage darauf ein. "Kannst du nähen?"
Thema: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs
Narrator Italiae

Antworten: 17
Hits: 128
RE: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs 07.09.2020 20:41 Forum: Aedificia Militum


In der Zeit, in der der neue Rekrut fegte, ging der Trierarchus seinen morgentlichen Pflichten nach, was vor allem bedeutete, dass er mit seinem Scriba gegen die Bürokratie kämpfte. Er schien damit auch noch nicht fertig zu sein, als sich der Rekrut wieder zurück meldete. "Ist der Gubernator noch hier?", fragte er seinen Scriba, was dieser jedoch verneinte. "Nun gut, dann halt anders", stellte er fest, erhob sich und verließ seine Unterkunft. "Blesamius! Her zu mir!" rief er den Gang entlang und wenige Augenblicke später kam aus einer der Stuben ein Mann angelaufen und meldete sich. "Wir haben einen neuen Rekruten. Weise ihm eine Stube zu und erklär ihm das wichtigste. Vereidigung machen wir heute Nachmittag beim Antreten." Dann wandte er sich an den Rerkruten und stellte ihm den anderen Mann vor. "Er ist unser Celeusta. Er kümmert sich fürs erste um dich." Damit war für den Trierarchus alles gesagt und er kehrte in seine Unterkunft zurück.

Der Celeusta setzte ein freundliches Gesicht auf, als er den Rekruten ansprach. "Salve erstmal. Blesamius ist mein Name. Ich bin hier der Rojermeister. Wir werden also demnächst häufiger mit einander zu tun haben. Wie heißt du? Woher kommst du?"
Thema: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs
Narrator Italiae

Antworten: 17
Hits: 128
RE: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs 01.09.2020 22:41 Forum: Aedificia Militum


Dem Trierarchus gefiel die Auskunftsfreudigkeit und Tatendurstigkeit des neuen Rekruten. Konkrete Aufgaben für einen unvereidigten Rekruten, der auf seine Einweisung wartete, hatte er zwar normalerweise nicht in der Hinterhand, aber er wäre wohl ein schlechter Vorgesetzter gewesen, wenn er einem arbeitslosen Untergebenen nicht spontan eine Aufgabe hätte verpassen können. "Immer tatendurstig, das gefällt mir! Hol dir einen Besen und feg den Gang hier durch!" Damit sollte sich die Wartezeit etwas überbrücken lassen und der Trierarchus konnte gleich einen Eindruck gewinnen, wie gewissenhaft der Neue war.
Thema: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs
Narrator Italiae

Antworten: 17
Hits: 128
RE: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs 26.08.2020 20:34 Forum: Aedificia Militum


Der Trierarchus war von drahtigem Körperbau und trug dichtes, schwarzes Haar, welches in zumindest recht jung für seinen Rang aussehen ließ. Vielleicht bildete es aber auch nur einen guten Kontrast zu den Falten in seinem Gesicht, die von der Seeluft zu stammen schienen und ihm insgesamt ein etwas undefinierbares Alter gaben. "Salve", antwortete er mit kräftiger Stimme und schien informiert zu sein, dass er heute neue Mitglieder für seine Einheit bekam. "Schön, dass du pünktlich bist. Keine weiteren Habseligkeiten dabei?" Ein Gepäckbündel oder ähnliches konnte er zumindest auf den ersten Blick nicht erkennen. "Da soll heute noch einer kommen, Du weißt nicht zufällig, wo er steckt?"
Thema: Rekrutierungsbüro
Narrator Italiae

Antworten: 27
Hits: 328
RE: Rekrutierungsbüro 16.08.2020 19:41 Forum: Principia


Der Soldat widersprach nicht direkt, als er als Centurio angesprochen wurde, aber zutreffend war die Bezeichnung trotzdem nicht. Aber die Rekruten hatten ja noch Zeit genug, die Struktur der Flotte kennenzulernen und die vielfältigen Aufgabenbereiche, in denen man dort in den Büros eingesetzt sein konnte. Stattdessen widmete er sich dem Anliegen. "Ist nicht möglich. Vereidigung ist erst morgen und solange bist du Zivilst und Zivilisten haben nachts im Lager nichts zu suchen." Natürlich gab es diverse Ausnahmen von dieser Regel, aber auch die würde der Rekrut noch früh genug kennenlernen können. "Du findest schon was für die Nacht. Vielleicht hilft dir dein neuer Kamerad hier aus oder du suchst dir einen Gastwirt, der selber mal bei der Armee war und der ein Herz für einen armen Rekruten hat. Und danke den Göttern, dass sie deine Reise nicht um einen Tag verzögert haben, sonst säßest du jetzt ohne Geld irgendwo auf dem Weg fest."
Thema: Rekrutierungsbüro
Narrator Italiae

Antworten: 27
Hits: 328
RE: Rekrutierungsbüro 15.08.2020 15:21 Forum: Principia


Zitat:
Original von Hegetor
Oh! Die Frage kommt etwas unverhofft. Aber im Prinzip möchte ich Seemann werden! Am liebsten im Bereich des Decks und der Schiffsführung. Gibt es diese Möglichkeit? Was kann man denn da mittelfristig so für Posten erreichen? Und was springt hier überhaupt so heraus?
Wollte ich dann doch konkret wissen.

"Nautisch", fasste der Soldaten den Wunsch zusammen und machte eine entsprechende Notiz auf die Tafel. "Warte kurz", sagte er dann, stand auf und brachte die Tafel zu dem dritten Soldaten, der bisher mit den ganzen Vorgängen im Raum nicht befasst zu sein schien. Dann kam er wieder zurück und grinste. "Möglich ist viel. Velarius, Exceptor, Coronarius, Symphoniniacus, Proreta, Celeusta, Beneficiarius Trirarchi und dann halt weitere Beförderungen und so. Fängst aber erst einmal als Tiro an. 10 Sesterze. Dann Nauta für 30. Ist nicht besser oder schlechter hier als woanders."

Zitat:
Original von Thales
Das war zwar beides verlockend, aber Thales hatte sich bereits bei der Überfahrt aus Griechenland seine Gedanken gemacht. "Nautisch wäre mir am liebsten. Am besten, denke ich, wäre ich am Anfang bei den Rojern aufgehoben. Die attische Flotte hatte ihre Gefechte immer durch überlegene Rudermannschaften gewonnen, deshalb möchte ich erst einmal richtig rudern lernen. Wenn das möglich ist, versteht sich."

"Wäre doof, wenn man ausgerechnet bei der Flotte nicht Rudern lernen könnte?", fragte der Soldat zurück und es war an der Stimme nicht klar, ob das eher lakonisch oder spöttisch gemeint war. Dann machte er noch Notizen auf der Tafel. "Alles klar. Kurz warten, dann kümmert sich gleich der Chef um euch. Ich glaube, der andere Kerl da ist auch gleich fertig, ist dann beides gleichzeitig." Damit stand er auf und lieferte die Tafel am Tisch des dritten Soldaten ab.

Der dritte Soldat schien der Vorgesetzte der anderen hier arbeitenden Soldaten zu sein oder zumindest derjenige, der die Aufsicht hatte und Entscheidungen fällen durfte. Er studierte die im überreichten Tafeln, zog Listen aus einem Regal neben ihm und warf einen kurzen Blick aus der Entfernung auf die beiden Männer. Mit dem Finger fuhr er eine der Listen entlang, schüttelte dann den Kopf und griff zu einer anderen. Mit dieser schien er zufrieden zu sein, denn dort trug er etwas ein. Eine weitere Wachstafel wurde ausgefüllt, dann räumte er die Listen wieder weg, erhob sich und ging zu den beiden wartenden Männern. "Hegetor! Thales! Willkommen in der Flotte. Wenn ihr nicht noch kurzfristig einen Rückzieher machen wollt, ist heute euer letzter Abend als Zivilisten. Sauft euch nicht zu und meldet euch morgen früh zur zweiten Stunde beim Trierarchus Charidemus in der Barracke mit dem Krebs. Dort werdet ihr zugeteilt und vereidigt. Noch Fragen?"
Thema: Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs
Narrator Italiae

Antworten: 17
Hits: 128
Unterkünfte der Nautae - Die Barracke mit dem Krebs 15.08.2020 15:20 Forum: Aedificia Militum


Die Unterkünfte der Nautae sahen auf den ersten Blick aus wie jede andere Unterkunft in einem beliebigen Militärlager wohl auch. Lagergassen, an deren Seiten sich links und rechts je eine lange Barracke befand. Viele Stuben nebeneinander, davor ein überdachter Gang, am Kopfende eine größere Wohnung für den Kommandeur der Einheit. Nur die Details machten sie unterscheidbar: Rüstungen und Waffen sah man hier weniger herumstehen, dafür mehr Tauzeug und anderes seemännisches Gerät. Und die Zeichnungen an der Stirnwand der Barracke, die sie auch für diejenigen unterscheidbar machten, die nicht lesen konnten, hatten alle mit dem Meer zu tun. Hier also der Krebs, gegenüber ein runder Fisch, nebenan eine Seeschlange, weiter hinten eine Muschel und so weiter.

Morgens sammelten sich die Nautae vor ihren Stuben, um nach dem Frühstück ihre Tagesbefehle entgegenzunehmen. Für die meisten ging es an Deck oder zumindest zu einem Schiff, für andere in die Werkstätten und manchmal auch ins Umland, um Besorgungen zu machen. Oder für längere Zeit nach Rom, um im Amphitheater die Segelsetzer abzulösen, die dort die großen Sonnensegel bedienten, um für Schatten zu sorgen.
Thema: [Luperci] Casa Lupae
Narrator Italiae

Antworten: 64
Hits: 1.399
RE: Die Lose des Lupercus 06.08.2020 22:02 Forum: Pietas et Cultus



Gnaeus Nasidius Verax

Die Luperci öffneten alle reihum ihre Hände, um zu prüfen, ob sie vom Gott Lupercus zum neuen Magister erwählt worden waren. Auch Verax suchte viele der Lose nach der gesuchten Markierung ab, doch keine von ihnen besaß sie. Bis zu dem Moment, da sich... Nein!

Bis zu dem Moment, da sich ausgerechnet Gaius Iulius Caesoninus erhob und allen verkündete, dass er das große Los gezogen hätte. Ausgerechnet der Iulier! Die Zornesader auf Veraxs Stirn begann gefährlich zu pulsieren, während der Magister gegen den Drang ankämpfte diese Wahl schlichtweg nicht zu akzeptieren. Das konnte einfach nicht wahr sein, das musste ein ganz besonders grausamer Scherz der Götter sein! Ausgerechnet Iulius Caesoninus, jene Person die der Nasidier schon von dem Tag an nicht leiden hatte können, da sie zur Tür herein war. So viele andere gute Männer in diesem Raum, warum er? Verax mahlte eine ganze Weile mit seinem Kiefer, um diese letzte und größte Niederlage seiner Amtszeit zu verkraften. Doch einen Rückzieher konnte er jetzt unmöglich machen. Er hatte allen verkündet es sei der göttliche Wolfsabwehrer selbst, der Veraxs Nachfolger bestimmte und so war es ja auch. Ob er wollte oder nicht, auch er hatte dieses Urteil zu akzeptieren. So also ergab sich Verax in dieses Schicksal von dem er wünschte nicht länger ein Teil zu sein. Noch einmal schnaufte er, ehe er kurz angebunden mitteilte: "So haben die Götter also entschieden. Gaius Iulius Caesoninus ist der neue Magister der Luperci. Seine Weihezeremonie soll beim nächsten Vollmond im Lupercal stattfinden. Gaius Pinnius Catilina, ich übertrage dir hiermit die Position als Zeremonienmeister bei der Weihe, dir obliegt die richtige Durchführung dieses Kultaktes." Der Angesprochene (der älteste anwesende Lupercus im Raum) nickte zum Zeichen, dass er verstanden hatte. Normalerweise war das Sache des alten Magisters den Neuen im Lupercal zu weihen, doch Verax lehnte wie schon erwähnt jede weitere Beteiligung an dieser Prozedur ab, die er im Stillen mit jeder Faser seines Körpers verneinte und für falsch erachtete, gleich was der Gott Lupercus dazu zu sagen hatte. "Damit ist alles gesagt und meine Aufgabe beendet. Die Sitzung ist geschlossen." und ohne noch einmal irgendjemanden im Raum anzusehen stürmte Nasidius Verax aus der Casa Lupae, um sie danach nie wieder zu betreten.

Sim-Off: Iulius Caesoninus darf den NPC Gaius Pinnius Catilina selbst ausspielen bei der Weihezeremonie.
Thema: Rekrutierungsbüro
Narrator Italiae

Antworten: 27
Hits: 328
RE: Rekrutierungsbüro 01.08.2020 22:25 Forum: Principia


Zitat:
Original von Thales
Kurz darauf betrat auch Thales wieder das Rekrutierungsbüro und ging zu dem gleichen Soldat, der ihn zur Untersuchung geschickt hatte. "Sieht so aus, als wäre ich körperlich tauglich." Dann hielt er die Tafel dem Soldaten hin, so dass dieser sie bequem in Empfang nehmen konnte.

"Sieht so aus, als wenn das stimmt", kommentierte der Soldat, während er selber einen Blick auf die Tafel warf. Dann warf er einen prüfenden Blick auf den Mann und kniff leicht die Augen zusammen. "Mathematicus oder so, oder? Geschütztechnik oder Navigation?" Und für den Fall, dass der Mann die Frage nicht gleich verstand, schob er kurz später hinterher: "Militärischer Dienst oder nautischer? Kommst eh dahin, wo gerade gebraucht wird, aber wenn du Glück hast, ist gerade überall Bedarf."
Thema: Rekrutierungsbüro
Narrator Italiae

Antworten: 27
Hits: 328
RE: Rekrutierungsbüro 01.08.2020 22:20 Forum: Principia


Sim-Off: Tut mir sehr Leid, euch hier irgendwie vergessen zu haben!


Zitat:
Original von Hegetor
Wieder im Rekrutierungsbüro angekommen, trat ich an den Soldaten, der mich bereits vorhin betreut hatte. Salve Kamerad. Da bin ich wieder. Hier ist die Tafel, die soll ich hier wieder abgeben meinte der Capsarius.Ich hielt ihm die Tafel mit ausgestrecktem Arm leicht angewinkelt hin, um ihm die Möglichkeit zu geben, die Ergebnisse kurz zu überfliegen. Gespannt wartete ich auf seine Reaktion. Was würde als Nächstes anstehen?Alles in Ordnung?, wollte ich wissen.

Der Soldate streckt seine Hand aus, um die Tafel wieder entgegen zu nehmen und die Eintragungen zu prüfen. "Sieht gut aus", stellte er fest. Dann hatte er gleich die nächste Frage: "Du hast zwar keine frei Wahlmöglichkeit, aber bevorzugst du den Dienst im militärischen Teil oder im nautischen Dienst?"
Thema: Das Untersuchungszimmer im Valetudinarium
Narrator Italiae

Antworten: 12
Hits: 139
RE: Das Untersuchungszimmer im Valetudinarium 16.07.2020 20:31 Forum: Castra Nautica


"Hervorragend!", kommentierte der Capsarius in normaler Lautstärke, bevor er den Test noch einmal mit einer anderen, leisen Anweisung wiederholte. Es folgten weitere Tests, die ebenfalls alle zur Zufriedenheit ausfielen. Der Vorgesetzte des Capsarius hatte alles säuberlich auf den Tafeln notiert, bestätigte auch noch einmal das positive Ergebnis und drückte sein Siegel ins Wachs neben seine Notizen. Dann gab er die Tafeln an die jungen Männer zurück und wies sie an, auf direktem Weg wieder zum Rekrutierungsbüro zu gehen. "Valete. Und hoffentlich müsst ihr nicht allzu schnell wieder hierher", verabschiedete sich der Capsarius und nahm wieder seinen Sitzplatz ein.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 2.432 Treffern Seiten (122): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH